Datenkompression


Kriterien

Übersicht Formate

Grundlagen

Grundbegriffe

Zeichen

Zeichenvorrat

Alphabet

Kode

Kodierung

Redundanz

Informationstheorie

Nachricht

Wahrscheinlichkeit

Informationsgehalt

Entropie

Redundanzreduktion

Irrelevanzreduktion

Entropiekodierung

Kodes mit variabler Länge

Kodebäume

Kompressionsverfahren

Datenformate


Glossar

Stichwortverzeichnis


Download


www.BinaryEssence.de

Redundanzreduktion


Kompressionsverfahren, die ein Redundanzreduktion zum Ziel haben, setzten bei den internen Datenstrukturen an und lassen die eigentlichen Informationen bzw. Inhalte unberührt. Die Ausgangsdaten werden in eine andere Form überführt, die eine effizientere Ausnutzung der Resourcen ermöglicht. Kompressionsvorgänge dieser Kategorie lassen sich vollständig und ohne Beeinträchtigung der Inhalte wieder rückgängig machen.


Schwerpunkt dieser Technologien ist die Kompression von Dateien für den Datentransfer, so z.B. für den Download. Das Standard-Format auf diesem Sektor ist das zip-Format.


Synonym zu Redundanzreduktion wird auch der Begriff Entropie-Reduktion verwendet. Streng genommen wird der Entropie-Begriff enger gefaßt, so dass damit in der Regel nur Verfahren wie die Huffman-, Shannon-Fano- oder arithmetische Kodierung bezeichnet werden.


Beispiele für entsprechende Datenformate:

zip - arj - sit - rar - tar - uc - lha - lzh


 <   ^   > 

Übersicht Grundbegriffe Funktionsverlauf: Entropie einer binären Nachrichtenquelle Irrelevanzreduktion



Anzeigen:

Informations- und Kodierungstheorie