Datenkompression


Kriterien

Übersicht Formate

Grundlagen

Kompressionsverfahren

Datenformate


arithmetische Kodierung (AC)

Prinzip der AC

allgemeiner Algorithmus

AC versus Huffman

Daten hoher Redundanz

adaptive AC

Implementationen


Glossar

Stichwortverzeichnis


Download


www.BinaryEssence.de

Daten mit hoher Redundanz


Besondere Aspekte bietet die arithmetische Kodierung, wenn die zu komprimierenden Daten ein besonders hohes Maß von Redundanz aufweisen.


Als Extrembeispiel mag hier eine Datei dienen, die 10.000 Byte umfaßt und lediglich den Wert Null (0h) enthält. Bei der arithmetischen Kodierung reicht es aus, einen beliebigen Wert aus dem resultierenden Intervall zu speichern, in diesem Fall idealerweise 0. In Verbindung mit einer Kennung für das Dateieende oder die Angabe der Dateigröße resultiert daraus eine Größe der enkodierten Daten von 3 Byte. Im Vergleich dazu kann die Huffman-Kodierung lediglich eine Reduktion auf 1.250 Byte (10.000 mal 1 Bit) erzielen, sofern man nur die Kodierung einzelner Zeichen betrachtet.


 <   ^   > 

oben zurück weiter



Anzeigen:

Informations- und Kodierungstheorie