Datenkompression


Kriterien

Übersicht Formate

Grundlagen

Kompressionsverfahren

Datenformate

Dateien

Audiodaten

MPEG-1 Audio

MPEG-1 Layer I bis III

Abtast- und Bitraten

variable Bitraten

Prinzip der Kodierung

Filtertechnik

akustisches Modell

Entropiekodierung

Enkodierung

Bilddaten

Videodaten


Glossar

Stichwortverzeichnis


Download


www.BinaryEssence.de

Filtertechnik


Zentrales Instrument von MPEG-1 Audio ist die Zerlegung der Ausgangsdaten in Frequenzbereiche, so dass anschließend Informationen über die Frequenzverteilung in den Audiodaten vorliegen. Damit kann unterschieden werden, in welchem Maße die einzelnen Frequenzen an dem gesamten Audiosignal beteiligt sind. Diese Frequenzbereiche werden als Subbänder bezeichnet, von denen der Standard 32 Stück vorsieht.


Die beiden Layer I und II sehen dabei ein einfacheres Modell vor, als der deutlich aufwendigere Layer III. Bei diesem kommt außerdem noch eine zusätzliche Option hinzu, die sogenannte MDCT (modified discrete cosine transform), die bei bestimmten Inhalten bessere Ergebnisse liefert.


 <   ^   > 

oben zurück weiter



Anzeigen:

Informations- und Kodierungstheorie