Datenkompression


Kriterien

Übersicht Formate

Grundlagen

Kompressionsverfahren

Datenformate

Dateien

Audiodaten

Bilddaten

GIF

Farben

Datenkompression

Eigenschaften

GIF87a

GIF89a

Patente

Optimierungen

Beispiele

Zeichnungen

JPEG

Videodaten


Glossar

Stichwortverzeichnis


Download


www.BinaryEssence.de

Eigenschaften


Die Besonderheiten von GIF resultieren einerseits aus dem limitierten Farbumfang und andererseits aus dem Umstand, dass die Bildinhalte verlustfrei komprimiert werden. Damit grenzt sich GIF z.B. von JPEG, dem anderen bedeutenden Standardformat im Internet, ab. In JPEG lassen sich quasi im Umkehrschluß beliebige Farben darstellen, die Bildinhalte werden aber verlustbehaftet komprimiert.


Sofern es die farbliche Darstellung der Bildinhalte erlaubt, treten bei GIF keine Verluste in punkto inhaltlicher Details auf. Es muss allerdings immer beachtet werden, dass eine Reduktion des Farbumfangs diese Eigenschaft konterkariert.


geeignete Anwendungsgebiete:


  • Zeichnungen
  • Diagramme
  • Skizzen
  • Logos
  • Icons
  • Thumbnails

nur eingeschränkt geeignete Anwendungsgebiete:

  • Photos, photorealistische Darstellungen
  • Dateien, die eine starke Kompression bzw. Reduktion des Datenumfangs erfordern
  • allgemein Daten mit großem Farbumfang
  • Bildinhalte mit homogenen Farbverläufen
  • in Open-Source- oder Freeware-Projekten (lizenzpflichtig; wann die Patente in ALLEN Ländern ihre Gültigkeite verlieren ist nicht exakt bekannt)

Neben den Eigenschaften, die ausschließlich auf den darstellbaren Inhalte Bezug nehmen, zeichnet sich GIF außerdem durch eine relativ einfache Implementation aus. Die erforderlichen Resourcen sind aus den technischen Gegebenheiten der 80er Jahre abgeleitet und gehen von minimalen Anforderungen an Speicherkapazität sowie Rechner- und Graphik-Performance aus.


Um bei niedrigen Datentransferraten möglichst schnell über ein sichtbares Ergebnis zu verfügen, ist kann zwischen einem progressiven Bildaufbau (Zeile für Zeile) und einen interlaced Bildaufbau (zunächst jede achte Zeile mit nachfolgender Ergänzung) gewählt werden.


 <   ^   > 

oben zurück weiter



Anzeigen:

Informations- und Kodierungstheorie