Datenkompression


Kriterien

Übersicht Formate

Grundlagen

Kompressionsverfahren

Datenformate

Dateien

BZIP2

GZIP

ZIP

Spezifikation

Eigenschaften

Kompression

Dateiaufbau

Datensicherheit

Plattformen

Applikationen

Audiodaten

Bilddaten

Videodaten


Glossar

Stichwortverzeichnis


Download


www.BinaryEssence.de

Aufbau von ZIP-Dateien


interne Struktur:


BezeichnerInhalt
Datei 1 für jede einzelne Datei:
Local file header:
Informationen, die für die Dekodierung und Verifizierung der Dateiinhalte erforderlich sind.
File data:
Entsprechend des im lokalen Header angegebenen Verfahrens komprimierte Daten.
Data descriptor:
Optionale Informationen: Wiederholung von CRC-32-Prüfsumme, originaler und komprimierter Dateigröße.
Verwendung für Anwendungen, die nicht nachträglich auf die lokalen Header zugreifen können, z.B. bei Online-Kompression während eines Datentransfers.
...  
Datei N     "  "
Archive decryption header Optionale Informationen zum Entschlüsseln der Verzeichnisstruktur (central directory).
Archive extra data record     "  "
central directory Liste mit Dateiheadern (enthält Dateiname, -größen, -attribute, CRC-32-Prüfsumme, Startadresse, etc). Eine Untermenge an Informationen wird in den lokalen Dateiheadern redundant zur Verfügung gestellt.
zip64 end of central directory record Abschluss des "central directory" im ZIP64™ -Format (für Dateien bzw. Archive mit mehr als 232 Byte)
zip64 end of central directory locator     "  "
end of central directory record Abschluss des "central directory" u.a. mit Informationen über die Lokalisierung des Verzeichnisses (Offset-Adresse, Identifikation der Datei bzw. Disk, die das Verzeichnis enthält, Verzeichnisgröße, Anzahl Dateien, etc.)

 <   ^   > 

ZIP ZIP: Kompression-Verfahren Datensicherheit



Anzeigen:

Informations- und Kodierungstheorie