Datenkompression


Kriterien

Übersicht Formate

Grundlagen

Kompressionsverfahren

Datenformate

Dateien

BZIP2

GZIP

Spezifikation

Eigenschaften

Kompression

Datenstruktur

Datensicherheit

Plattformen

Applikationen

ZIP

Audiodaten

Bilddaten

Videodaten


Glossar

Stichwortverzeichnis


Download


www.BinaryEssence.de

GZIP: Kompression-Verfahren


Als Standard-Kompressionsverfahren dient DEFLATE, eine Kombination aus dem LZ77-Verfahren in Verbindung mit nachfolgender Entropiekodierung. Dazu wird ein Huffman-Kode eingesetzt. Obwohl die Headerdaten eine Kennung vorsehen, ist DEFLATE zur Zeit der einzige spezifizierte Algorithmus für GZIP.


Das DEFLATE-Verfahren wird in der RFC 1951 beschrieben und unterliegt, soweit bekannt, keiner patentrechtlichen Einschränkung. Um die freie Verfügbarkeit zu gewährleisten, sind der Entwicklung weitreichende Patentrecherchen durch Jean-loup Gailly vorausgeganngen. DEFLATE wird auch im ZIP-Format von PKWARE eingesetzt, die darüber hinausgehende Dateistruktur und die weiteren Kompressionsverfahren von ZIP sind jedoch inkompatibel.


DEFLATE []


Die erzielbare Kompressionsrate liegt in etwa auf dem Niveau von ZIP-Dateien, je nach Algorithmus, Parametrisierung und verwendeter Applikation. Die komplexeren und ebenfalls als Open-Source-Projekt entwickelten Formate BZIP2 und 7z liefern allerdings eine deutlich höhere Kompression.


 <   ^   > 

Interne Links:

LZ77 []

Huffman-Kodierung []

Schwerpunkt: Huffman-Kodierung []

Externe Links:

BinaryEssence ist nicht verantwortlich
für die Inhalte externer Internetseiten:

gzip.org (Englisch) []

7-Zip (Englisch) []

BZIP2 bei gnuwin32.sourceforge.net (Englisch) []

GZIP GZIP: allgemeine Eigenschaften Aufbau von GZIP-Daten



Anzeigen:

Informations- und Kodierungstheorie