Datenkompression


Kriterien

Übersicht Formate

Grundlagen

Kompressionsverfahren

Shannon-Fano

Huffman

Lempel-Ziv (LZ)

arithmetische Kodierung

Run Length Encoding

Burrows-Wheeler (BWT)

Implementationen

Deflate

Basisalgorithmus

Datenstruktur

Huffman-Kodebäume

Daten und Längen

Distanzen

Statisch u. Dynamisch

Deflate64™

Datenformate


Glossar

Stichwortverzeichnis


Download


www.BinaryEssence.de

Deflate: Kodebaum für Distanzen


Der Huffman-Baum für die Kodierung von Distanzen, mit denen vorhergehende Sequenzen adressiert werden, ist ähnlich wie der Kodebaum für die Längenkodes aufgebaut. Neben den Basiskodes (0 - 29) werden zwischen 0 und 13 Erweiterungsbits spezifiziert.


Auf diese Weise ergibt sich ein Wertebereich von 1 bis 32.768. Letztstehendes ist die maximale Obergrenze für das gleitende Fenster, dass als Wörterbuch dient. Jede Sequenz, die außerhalb dieses Fensters liegt, ist nicht adressierbar.


Obwohl die Datenstruktur in Blöcke gegliedert ist, können Sequenzen aus beliebigen, vorhergehenden Blöcken adressiert werden. Die Grenzen von 32.768 Byte (32 KByte) ist unabhängig von den jeweiligen Blockgrößen.


 <   ^   > 

Deflate Deflate: Kodebaum für Originaldaten und Sequenzlängen Deflate: Statische und dynamische Kodebäume



Anzeigen:

Informations- und Kodierungstheorie