www.BinaryEssence.de

Datenkompression

Speichertechnologien


optische Speicher

Magnetbänder

Begriffe und Technologien

Längsspurverfahren

Schrägspurverfahren

Serpentine-Longitudinal

Center-Load-Recording

Read-After-Write

Single-Reel-Cartridge

Dual-Reel-Cartridge

Cartridge Memory

Zugriffszeiten

Chargen

Magnetband-Systeme


Glossar

Stichwortverzeichnis


Read-After-Write


Das Bandmaterial ist hohen mechanischen Belastungen, ggfls. manueller Handhabung und Umwelteinflüssen ausgesetzt. Qualitative Beeinträchtigungen oder Beschädigungnen lassen sich nicht ausschließen.


Das vornehmliche Einsatzspektrum von Magnetbandspeichern als Archivierungs- oder Backup-Medium bedingt außerdem, dass die Daten über lange Zeiträume verfügbar gehalten werden. Es erfolgt in der Regel kein permanenter Zugriff und die Ausgangsdaten werden entweder gelöscht oder zumindest verändert.


Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, die Datenintegrität unmittelbar nach dem Speichervorgang sicherzustellen. Dafür kommen prinzipiell zwei unterschiedliche Verfahren in Frage:


Read-After-Write (RAW)

Dem primären Schreibvorgang schließt sich in einem zweiten Schritt ein Lese- bzw. Verifikationsprozess an. Dazu muss das Bandmaterial zum Ausgangspunkt zurückgespult werden, der gesamte Speichervorgang verlängert sich entsprechend.


Read-While-Write (RWW), Hinterbandkontrolle

Die in Bandlaufrichtung hinter den Schreibköpfen plazierten Leseköpfe nehmen die gerade geschriebenen Daten wieder auf und führen diese einem expliziten Verifikationsprozess zu. Ein zweiter Durchgang ist nicht erforderlich. Im Fehlerfall kann der Speichervorgang automatisch wiederholt werden.


Während sich Ersteres ohne speziell ausgelegtes Equipment durch Steuerung über ein Speicher-Management-System realisieren läßt, müssen die Laufwerke diese Funktion im zweiten Fall selbstständig umsetzen.


 <   ^   > 

Begriffe und Technologien Center-Load-Recording Single-Reel-Cartridge

Anzeigen:

Plextor PX-716A